20 Jahre: Eine Idee verändert Schule

Berlin, 11. April 2019

Das Skateboard immer mit dabei: das Siegerteam von 2017
Mit „SkaBe“, einer Skateboardhalterung für Fahrräder, gewann das Team des Luise-Henriette-Gymnasiums aus Berlin 2017 das business@school-Finale. Dafür entwickelte es sogar fünf Prototypen, bis wirklich alles stimmte.

Schwäbisch Gmünd, 4. April 2019

Keine Chance für Karius und Baktus: das Siegerteam von 2016
Wie gut man seine Zähne wirklich reinigt, wird mit „SOFRA“ sichtbar, der Zahnpasta mit Fluorescein, die in Kombination mit einer Spezialzahnbürste Plaque farbig sichtbar macht. Die Idee verschaffte dem Landesgymnasium für Hochbegabte Schwäbisch Gmünd 2016 den business@school-Sieg.

Köln, 28. März 2019

Nie wieder Dellen am Auto: das Siegerteam von 2015
Mit dem Autotür-Stoppmechanismus „IDS – intelligent door system“ holte sich das Team der Erzbischöflichen Liebfrauenschule aus Köln 2015 den business@school-Sieg. Der Mechanismus, der sich in jedes Automodell einbauen lässt, stoppt die Tür beim Öffnen kurz vor Hindernissen und verhindert so Kratzer, Dellen und Beulen.

Köln, 21. März 2019

Mit UV-Strahlen gegen Schimmel: das Siegerteam von 2014
Eine Obstschale, in der das Obst nicht schimmelt? Mit dieser Idee gewann das Team der Erzbischöflichen Liebfrauenschule aus Köln das business@school-Finale 2014. „Fruity Fresh“ verhindert mittels UV-Licht das Schimmeln von Früchten. Und da man Äpfel nicht mit Birnen vergleichen kann, gibt es unterschiedliche Zonen in der Obstschale.

Wien, 14. März 2019

Glückwünsche aus Wien
Was lernen die Teilnehmer bei business@school? Mag. Andrea Bauer kann dazu aus Erfahrung sprechen, immerhin nimmt sie bereits seit 16 Jahren mit dem Wiener Theresianum an business@school teil. Was in ihren Augen am wichtigsten ist, verrät sie im Video.

Leonberg, 7. März 2019

„Die Bewegte Erinnerung“: das Siegerteam von 2013
Sechs Jungs vom Johannes-Kepler-Gymnasium Leonberg holten 2013 mit der Idee „Die Bewegte Erinnerung“ den business@school-Sieg. Die Bewegungs-DVD gibt Demenzpatienten mit speziell abgestimmten Übungen ein Stück Lebensqualität zurück. Einfache Bewegungsabfolgen und bekannte Musik sollen die Betroffenen auf der Ebene alter Erinnerungen ansprechen und motivieren.

Rheinstetten, 28. Februar 2019

Unsichtbarer Schutz vor Sonnenbrand: das Siegerteam von 2012
Wie lange schützt Sonnencreme wirklich? Der Cremestift „Sodesy“ wird unter dem herkömmlichen Sonnenschutz punktuell aufgetragen und wird sichtbar, wenn man sich erneut eincremen muss. Damit kann der Sommer kommen! Diese Idee überzeugte die Jury beim business@school-Finale 2012 und bescherte dem Team des Walahfrid-Strabo-Gymnasiums den Sieg.

Geisenheim, 21. Februar 2019

Nie wieder offene Schnürsenkel: das Siegerteam von 2011
Das business@school-Finale 2011 konnte ein Team der Internatsschule Schloss Hansenberg für sich entscheiden. Die Idee: „Divio“ – individueller Fashionclip als Lösung gegen offene Schnürsenkel. Er wird von oben auf gebundene Schnürsenkel geschoben und verhindert, dass sie ungewollt aufgehen. Gleichzeitig ist er individuell gestaltbar und sieht gut aus.

Geisenheim, 14. Februar 2019

Innovation für Getränkedosen: das Siegerteam von 2010
Mit ihrer wiederverschließbaren Getränkedose „CanTech“ konnte sich ein Team der der Internatsschule Schloss Hansenberg gegen die harte Konkurrenz beim business@school-Finale 2010 durchsetzen. Durch eine drehbare Platte unter dem Deckel kann die Dose wieder verschlossen werden und wird so vor dem Auslaufen und Insekten geschützt.

München, 1. Februar 2019

Mit FLYLA auf Erfolgskurs
Fabian Höhne verkauft auf seiner Reiseplattform günstige Flugtickets für Studenten. Die Preise handelt er dabei exklusiv mit den Fluggesellschaften aus. FLYLA arbeitet mit Eurowings, Qatar Airways, Etiad Airways und Lufthansa zusammen. Wohin Ihr mit FLYLA fliegen könnt und wie unser Alumnus Fabian auf die Idee kam, erfahrt Ihr im Video.

Hamburg, 4. Oktober 2018

Der Netzwerker
Rund 750 Lehrer haben in den letzten Jahren bei business@school mitgemacht. Viele halten der Initiative seit Langem die Treue. Und für einige ist sie sogar der Auslöser, neue Wege zu gehen. Zum Beispiel für Sven von der Heyde. Ohne business@school wäre der Lehrer aus Hamburg wohl kaum auf die Idee gekommen, sich neben der Schule als Gründercoach zu engagieren.

Frankfurt am Main, 20. September 2018

Von der Werkstudentin zur Sozialunternehmerin
Mit ihrem Social Start-up ZuBaKa schließt Anna Meister eine Lücke. Sie kümmert sich mit ihrem „Zukunftsbaukasten“ um jugendliche Flüchtlinge. So will sie Lehrer entlasten und die Startbedingungen der Neuankömmlinge verbessern. Geehrt wurde unsere ehemalige Werkstudentin dafür schon von Bundeskanzlerin Angela Merkel höchstpersönlich, als Finalistin des Wettbewerbs „startsocial“.

Aachen, 23. August 2018

Tierisch gute Idee: das Siegerteam von 2009
Aachen ist eine Reiterstadt - das Team des St. Ursula Gymnasiums hatte also 2009 eine Idee für Pferdefreunde. Es stellte einen Sicherheits-Steigbügel mit Sollbruchstelle vor. Bei einem Sturz bricht der Sporn des Steigbügels ab und verhindert, dass der Reiter mit dem Fuß darin hängen bleibt. Für die vier Schülerinnen verlief das Finale unfallfrei - und endete mit dem Gesamtsieg.

Zürich, 16. August 2018

Happy Birthday from Switzerland
Was bringt business@school den Teilnehmern für ihr späteres Leben? Das verrät Nicole Solden-Brockhaus in diesem kurzen Video (auf Englisch). Sie hat mehr als zehn Jahre lang an der Kantonsschule Enge in Zürich mit ihren Schülerinnen und Schülern am internationalen Wettbewerb von business@school teilgenommen. Jetzt übergibt sie die Verantwortung.

München, 9. August 2018

20 Jahre: der Jubiläumsfilm
Beim Finale in München 2018 waren viele Menschen dabei, ohne die business@school in den vergangenen 20 Jahren nicht so erfolgreich gewesen wäre. Lehrer der ersten Stunde, langjährige Coaches, Eltern und Ehemalige, die durch die Bildungsinitiative ihren Gründergeist entdeckt haben. Sie alle verraten in unserem Jubiläumsfilm, was business@school für sie bedeutet.

Puchheim, 28. Juni 2018

Gegen die Skidiebe: das Siegerteam von 2008
Mit einem in die Skibindung integrierten Schloss wollten vier Schüler des Gymnasiums Puchheim Skidieben das Handwerk legen. „Ski-Secure“ besteht aus einem Zahlenschloss und einem Stahlseil, mit dem die Ski am Skiständer gesichert werden können. 2008 wurde business@school übrigens im Rahmen der Initiative "Deutschland - Land der Ideen" ausgezeichnet.

Wien, 7. Juni 2018

David gegen Goliath: lobu stärkt lokalen Buchhandel
"Wieso werden eigentlich Bücher, die wir online bestellen, quer durch die Welt zu uns geschickt? Dafür muss es doch eine andere Lösung geben", dachte sich eines unserer Teams an der Sir Karl Popper Schule in Wien. Und entwickelte das Konzept für lobu, das den lokalen Buchhandels stützen soll. Einer der Köpfe hinter lobu ist Konstantin Klingler, der erklärt, wie die Idee ins Laufen kommt.

München, 10. Mai 2018

Schmerzfrei Liften für Snowboarder - das Siegerteam von 2007
"Easy-Lift", ein Gurtsystem mit dem sich Snowboarder mühelos in Schlepplifte einhaken können, war die Gewinneridee 2007. Das Team vom Gymnasium Ottobrunn wollte Wintersportlern mit seinem Gurt den schmerzhaften Transport mit dem Schlepplift-Anker leichter machen und blaue Flecken verhindern. Gottseidank gibt es heute in den Alpen kaum noch Schlepplifte.

Schriesheim, 19. April 2018

Vinylgefühl: Das Siegerteam von 2006
Das Siegerteam von 2006 hatte Mitleid mit DJs im digitalen Zeitalter. Mit "OptiScratch" sollten sie ihre digitale Plattensammlung mischen und scratchen können, fast so wie mit Plattenspieler und Vinyl. Das sollte funktionieren, weil Abspieltempo und Plattenbewegung vorher am Plattenspieler von einem optischen Sensor gemessen und mit einer Software digitalisiert wurden.

Leipzig, 12. April 2018

Wir ziehen das jetzt durch
Mehr als 23.500 ehemalige Teilnehmer gibt es mittlerweile. Einige hat business@school mehr geprägt als andere. Zum Beispiel Luise Findeisen. Die Leipzigerin hat es 2017 mit ihrem Team zum Regionalentscheid in Berlin geschafft. Doch dort war Schluss. Trotzdem hat business@school die Abiturientin entscheidend geprägt – und auch ihre Idee von damals lebt weiter.

Geisenheim, 5. April 2018

Das Siegerteam von 2005
Die Siegeridee: "Ortung, Kontrolle und Bewachung Ihres Lieblings rund um die Uhr". Eine Überwachungsfunktion für untreue Eheleute? Nein, das Siegerteam von 2005 wollte mit "PetSearch" entlaufene Haustiere orten. Das Produkt der vier Schüler der Internatsschule Schloss Hansenberg sollte mit GSM-Technik Tierbesitzern den exakten Aufenthaltsort ihres Lieblings verraten.

München, 29. März 2018

Fact & Figures
23.500 Schülerinnen und Schüler haben in den letzten 20 Jahren an business@school teilgenommen. 219 Schulen haben sich in das Abenteuer Wirtschaft gestürzt. Bei vielen von ihnen ist business@school aus dem Schulbetrieb schon lange nicht mehr wegzudenken. Doch welche Schulen haben eigentlich die meisten Teilnehmer gestellt?

Bad Schwartau, 22. März 2018

Das Siegerteam von 2004
Throwback-Time: Im Jahr 2004 wollten sechs Jugendliche vom Leibniz-Gymnasium aus Bad Schwartau den deutschen Physikunterricht revolutionieren. "Physikandum" wollte Versuchsaufbauten an Schulen verleihen und diese bei Aufbau und Durchführung beraten. So sollten aufwändige Versuche überall preisgünstig möglich werden.

Hamburg, 8. März 2018

Das Siegerteam von 2003
Die Siegeridee von damals hätte heute noch ihre Daseinsberechtigung: Mit "Rent a Book" und einem zentralen Schulbucheinkauf und –verleih für Hamburg wollte das Team vom Christianeum der Stadt helfen, Geld zu sparen und gleichzeitig dafür sorgen, dass es keine verschmierten und zerfledderten Schulbücher mehr gibt.

Aachen, 28. Februar 2018

Coach aus Überzeugung
Er ist seit 13 Jahren business@school-Coach aus Überzeugung: Claus Höppner von der Generali in Aachen. Selbst aus der Schule entlassen ohne jegliches Wirtschaftswissen versucht er heute, den Schülerinnen den Übergang von der Schule ins Berufsleben zu erleichtern. Mit Empathie, Humor und immer einem kleinen Augenzwinkern.

München, 22. Februar 2018

2002: Es kann nur einen geben?
2002 gab es nicht nur einen Sieger, sondern zwei. Und beide kamen aus Bayern. "Easy Check-In" vom Nymphenburger Gymnasium aus München und "Nu Voice-Travel" vom Gymnasium Puchheim westlich von München setzten sich im Finale, das damals noch "Bundesabschlussveranstaltung" hieß, gegen mehr als tausend Teilnehmer aus ganz Deutschland durch.

Münster, Februar 2018

Münster will Start-up-Hochburg werden
Wie können wir das konservative Umfeld in Münster so aufbrechen, dass es für Start-ups eine echte Alternative zu Berlin wird? Und wie für Entrepreneurship begeistern und befähigen? Antworten auf diese Fragen sucht der Venture Club Münster. Der Vorstandsvorsitzende, b@s-Alumnus Friedrich Grimm, erzählt im Interview, was ihn antreibt.

Köln, 8. Februar 2018

Per Webcam auf die Tanzfläche - das Siegerteam von 2001
Das Siegerteam kam vom Friedrich-Wilhelm-Gymnasium aus Köln. "Clubwatch" wollte Nachtschwärmer per Webcam live über alle Kölner Locations ins Bild setzen. "Eine Riesenidee", attestierte ihnen damals Dieter Heuskel, Gründervater von business@school. "Das Konzept nutzt neue Technologien, um ein altes Problem zu lösen."

San Francisco, 1. Februar 2018

Was machen eigentlich unsere Alumni?
Mehr als 23.500 ehemalige Teilnehmer gibt es mittlerweile. Viele halten Kontakt, auch wenn sie in der ganzen Welt verstreut leben. Eine von ihnen ist Josefin Graebe. Sie hat 2009/10 an business@school teilgenommen – und sagt, das Jahr habe ihren Lebensweg geprägt. Heute arbeitet sie in der Uber-Zentrale  in San Francisco.

Langen, 24. Januar 2018

business@school im Jahr 2000
Die ersten Sieger im neuen Jahrtausend kamen von der Dreieichschule aus dem hessischen Langen. Ihre Geschäftsidee: source-it.de, ein Internet-Outsourcing-Dienstleister, der einfache Aufgaben wie Inventur, Verpacken, Frankieren oder Etikettieren Lagern von anderen Firmen annimmt und diese durch eigene Angestellte (ausschließlich Schüler und Jugendliche) erledigt.

Hockenheim, 18. Januar 2018

Zukunftsweisend auch nach 20 Jahren
Wirtschaftsthemen waren in den 1980er Jahren in Schulen eher noch die Ausnahme. Deshalb griff der inzwischen pensionierte Schulleiter Joachim Kriebel beherzt zu, als ein Kollege Mitstreiter für die Testphase eines Projekts suchte, das Schülern praxisnah Wirtschaftswissen vermitteln sollte. Anja Kaiser berichtet über den Start von b@s am Carl-Friedrich-Gauß-Gymnasium in Hockenheim.

Hockenheim, 10. Januar 2018

Die Anfänge von business@school
Wir feiern 20 Jahre business@school und hier sind unsere allerersten Gewinner! Wir schreiben das Jahr 1999. Nur eine Handvoll Teams ist im ersten Jahr dabei. Die Sieger: "Service 4U" vom Carl-Friedrich-Gauß-Gymnasium in Hockenheim. Die Idee: ein flexibler und preiswerter Service für Routinearbeiten rund um Häuser und Gärten - ein beliebtes Thema bei business@school.

Köln, 29. November 2017

Gründertalk an der Liebfrauenschule Köln
Steckt ein Unternehmer in mir? Wie sieht der Alltag einer Unternehmerin aus? Kann Gründen eine berufliche Perspektive für mich sein? Antworten auf diese Fragen erhielten Jugendliche während der Gründerwoche Deutschland 2017. Auch wir gingen den Fragen nach – gemeinsam mit Schülern zweier Kölner Gymnasien und jungen Gründern.

 

 
 
 
Kontakt

Karolina Huber
Telefon: +49 (0)89 2317-4327
E-Mail senden