Mit Strass zum Erfolg

Modische Geschäftsidee – Schüler des Alstergymnasiums Henstedt-Ulzburg haben beim norddeutschen Finale die Nase vorn

Das Siegerteam

Lange 45 Minuten benötigte die Jury beim norddeutschen Finale in Hamburg, um ein Siegerteam auszuzeichnen. „Preiswert und trotzdem ein Unikat“ – dieser Werbeslogan der Gruppe „Selfbrand“ überzeugte schließlich die vierzehnköpfige Jury. Julius Kämpfert (18), Janna Becker (18), Malte Schremmer (18) und Daniel Hobe (18) werden Norddeutschland beim europäischen business@school-Finale am 20. Juni in München vertreten. Ihre modische Geschäftsidee trugen die Jugendlichen mit viel Engagement und Überzeugungskraft vor. Bedrucken, Bleichen oder Strass – die Jungunternehmer von „Selfbrand“ wollen es Kunden ermöglichen, ihre Kleidung individuell zu gestalten.

Fünf überzeugende Präsentationen

Innerhalb von drei Stunden erlebten die Jurymitglieder fünf sehr gute Präsentationen der drei Hamburger Schulen Christianeum, Helene-Lange-Gymnasium und Gymnasium Ohmoor sowie des Ökumenischen Gymnasiums Bremen und des Alstergymnasiums Henstedt-Ulzburg. Von Werbedisplays in Taxen bis zum „Mobilen Event Kino“ reichten die Ideen und Businesspläne der Jugendlichen, sodass die Entscheidung der Jury sehr schwer fiel.

Ein Sonderpreis ging an Ashley Moreland (17). Die Austauschschülerin aus den USA geht derzeit am Gymnasium Ohmoor zur Schule und nahm an business@school teil. Die Jury war begeistert, wie überzeugend Ashley auf Deutsch zusammen mit ihren Teammitgliedern die Geschäftsidee „Custom Sports Planner – Reisen für Marathon-Läufer“ präsentierte.

Zum norddeutschen Finale waren viele Schüler und Studenten gekommen, die im letzten Jahr noch nervös auf der Bühne standen. Als ehemalige business@school-Teilnehmer betreuen sie mittlerweile jüngere Mitschüler und genossen es, einmal entspannt im Publikum zu sitzen, statt auf der Bühne der Jury Rede und Antwort zu stehen.

 
 
 
Contact

Karolina Huber
Phone: +49 (0)89 2317-4327
Send E-Mail