Vom Pferdemist zum gewinnträchtigen Wurmhumus

Kölner Friedrich-Wilhelm-Gymnasium gewinnt Finale für Nordrhein-Westfalen Süd

Das Siegerteam

Worüber hat sich das siebenköpfige Schülerteam des Kölner Friedrich-Wilhelm-Gymnasiums mehr gefreut – über Platz eins oder die Einladung der REWE-Gruppe zum Fußballspiel des 1. FC Köln in der Business Loge? Die Jugendlichen von „compoPower“ wollen aus Mist Geld machen. Ihre Geschäftsidee: Pferdemist mit Hilfe von Kompostwürmern in Wurmhumus für den Garten zu verwandeln. Der Werbeslogan „Tausend Pferdestärken für Ihre Gärten“ überzeugte beim Finale für Nordrhein-Westfalen Süd am 24. Mai in Köln die Jury. Deshalb ging Platz eins an Carolin Heck (18), Jakob von Hesberg (18) Gero Kiepe (18), Roman Michelfelder (17), Tobias Molitor (18), Katharina Müller (18) und Glen Trummer (18).

Schüler freuen sich über attraktive Preise der Partnerunternehmen
In der Kölner Ursulinenschule, die die Veranstaltung mit viel Engagement ausrichtete, waren bereits in der Vorrunde starke Präsentationen zu beobachten. Vier Schülergruppen – das Städtische Siebengebirgsgymnasium Bad Honnef und das Dreikönigsgymnasium, die Erzbischöfliche Liebfrauenschule und das Friedrich-Wilhelm-Gymnasium aus Köln – konnten sich für die abendliche Finalrunde qualifizieren. Nicht nur der Regionalsieger, sondern auch die anderen teilnehmenden Schülerteams aus Köln und Bad Honnef freuten sich über attraktive Preise. So stifteten die DEVK Versicherungen ein Bewerbungstraining, die AXA Konzern AG lud Jugendliche zum Outdoor-Workshop ein und die Deutsche Post World Net stiftete eine exklusive Ballonfahrt.

 
 
 
Contact

Karolina Huber
Phone: +49 (0)89 2317-4327
Send E-Mail