Mit dem Schlüssel zum Erfolg

Rollende Schulranzen, himmlische Schlüssel, ein Götterbote sowie Selbstverteidigung im Handy-Format. Die Jury des baden-württembergischen Finales in Hockenheim hatte die Qual der Wahl. Schülergruppen aus Gaggenau, Heidenheim, Leinfelden-Echterdingen und Mosbach präsentierten innovative Ideen und überzeugende Businesspläne. Am Ende hieß es: Der Schlüssel fährt zum europäischen Finale!

Das Siegerteam

Pascal Amstadt (19), Christian Dietrich (19), Daniel Herrmann (19), Kristin Metz (19) und Andreas Weber (19) vom Auguste-Pattberg-Gymnasium Mosbach hatten viel Zeit und Know-how in die Produktion eines Prototypen.

Zielgruppe der Jungunternehmer sind Senioren und Menschen mit Behinderungen. Wer aufgrund körperlicher Einschränkungen Probleme hat, seine Haustür aufzuschließen, soll ihr Kunde werden. „Mit unserem Schlüssel ‚Petrus’ wird Türöffnen himmlisch einfach“, warb das Schülerteam und überzeugte mit einem soliden Finanzplan auch die Jury.

Wie bereits im letzten Jahr stiftete die Voith AG einen besonderen Preis für alle Teilnehmer des Baden-Württemberg-Finales. Wie man einen Businessplan erfolgreich präsentiert, wissen die geschäftstüchtigen Schüler nach drei Monaten intensiver Vorbereitung bereits. Wie eine Erfolg versprechende Bewerbung aussieht, sollen die Jugendlichen beim Bewerbungstraining der Voith AG in Heidenheim lernen.

 
 
 
Contact

Karolina Huber
Phone: +49 (0)89 2317-4327
Send E-Mail