Tierischer Geschäftssinn

Platz eins für Internatsschule Schloss Hansenberg beim europäischen business@school-Finale

Die Siegerteams

Jubel in Geisenheim – vier Schüler des Internats Schloss Hansenberg sind die besten „Unternehmer von morgen“. Mit ihrer Geschäftsidee „PetSearch“, einem Ortungsgerät für entlaufene Haustiere, haben Fabian Herbst (17), Alexander Giessing (18), Hannah Haberkern (16) und Julian Giessing (18) das europäische business@school-Finale am 20. Juni in München für sich entschieden. Neun Schülergruppen hatten sich bei Regionalentscheiden in Deutschland, Österreich und Italien für die europäische Endausscheidung qualifiziert.

Schüler aus Köln und Mosbach auf den Plätzen zwei und drei – Sonderpreise von Ford-Werke GmbH, Deutsche Lufthansa AG und Lexware
Die hessischen Schüler wurden für Platz eins mit einem bezahlten Praktikum bei der Unternehmensberatung BCG belohnt. Auch auf den Plätzen zwei und drei gab es attraktive Preise zu gewinnen. Das Schülerteam des Friedrich-Wilhelm-Gymnasiums Köln freut sich auf den Besuch der Ford-Teststrecke in Belgien. Diesen Sonderpreis stiftete die Ford-Werke GmbH für die Jugendlichen, die Pferdemist in Wurmhumus verwandeln wollen. Die Deutsche Lufthansa AG lud die Drittplatzierten des Auguste-Pattberg-Gymnasiums Mosbach (Baden-Württemberg) zu einem Besuch des Münchner Flughafens inklusive Fluganreise ein. Die Jugendlichen stellten den Schlüssel „Petrus“ vor, der Senioren das Türöffnen „himmlisch“ einfach macht.

Wie man eine Geschäftsidee erfolgreich präsentiert, haben die Jugendlichen bei business@school gelernt. Wie man sich erfolgreich für einen Praktikums- oder Ausbildungsplatz bewirbt, können die Schüler jetzt in Büchern der Haufe Mediengruppe nachlesen, die alle 50 Teilnehmer des Finales als Sonderpreis der Firma Lexware erhielten.

Ab September beteiligen sich wieder 1.800 Schüler an business@school
„In diesen Businessplänen stecken drei Monate harte Arbeit“, sagte BCG-Deutschland-Chef Dr. Dieter Heuskel bei der Siegerehrung. „Das Projekt war aber nicht nur für die Siegerteams, sondern für alle 1.000 Teilnehmer ein Erfolg. Sie haben sich praxisnah mit Unternehmen und Geschäftsideen beschäftigt.“ Diese Chance nutzen ab September wieder 1.800 Schüler an mehr als 70 Schulen. „Da Jugendliche am besten von Vorbildern lernen, übernehmen 280 Wirtschaftsvertreter – Mitarbeiter von BCG und Partnerunternehmen – ehrenamtlich Schulpatenschaften“, sagt Dr. Heuskel.

 
 
 
Contact

Karolina Huber
Phone: +49 (0)89 2317-4327
Send E-Mail