Die Anfänge des Projektes 1998/1999

1998/1999 fing also alles ganz klein an. Das Thomas-Morus-Gymnasium in Daun und das Carl-Friedrich-Gauß-Gymnasium in Hockenheim lernten als einzige Teilnehmerschulen die Welt von Konzernen, kleinen und mittelständischen Unternehmen kennen.

Teams 1999

Alle Arbeitsgruppen haben durch realisierbare und gut durchdachte Geschäftsideen überzeugt. Ob in der Wettbewerbsanalyse oder bei den Werbekonzepten – immer wieder zeigten die Teams, was in ihnen steckt.

Höhepunkt der einjährigen Projekte: die Entwicklung und Präsentation eigener Geschäftsideen. In Schülergruppen von fünf bis sechs Schülern, einer Lehrkraft und unter strengster Geheimhaltung machten sich die Gruppen daran, Marktlücken zu entdecken und neue Geschäftsideen zu entwickeln. Und tatsächlich: Die Gruppen entwickelten die unterschiedlichsten Geschäftsideen.

Die Sieger: Service 4U

Der baden-württembergische Wirtschaftsstaatssekretär Dr. Mehrländer bei der Preisübergabe

Mit einer längst überfälligen Idee überzeugte das Gewinnerteam des Carl-Friedrich-Gauß-Gymnasiums:

"In Deutschland gibt es viele Menschen, die Häuser mit Gärten besitzen, aber oft nicht die Zeit oder Lust haben, Routinearbeiten zu erledigen. Was in Deutschland fehlt, ist ein jedem bekanntes Unternehmen, das einen entsprechenden Service flexibel und freundlich zu günstigen Preisen anbietet. Unser Unternehmen Service 4U wird diese Situation ändern!" begründete das Team seinen Ansatz. Vom Logo bis zum Outfit der Dienstleister, einem einprägsamen Orange, wurde vom Team der gesamte Unternehmensauftritt auch optisch entwickelt.

Weitere Geschäftsideen 1998/1999 (einige Beispiele)

Stellwände werden vorbereitet
  • Happy Nappy
    Ein Abholdienst für wiederverwendbare Stoffwindeln
  • I-buy.de
    Ein Internet-Auktionshaus, das regionale Auktionen möglich macht.
  • CultureCom
    Eine Agentur zur Vermittlung von speziellem Wissen über Umgangs- und Höflichkeitsformeln anderer Kulturkreise zur Verbesserung geschäftlicher interkultureller Beziehungen.Eine Agentur zur Vermittlung von speziellem Wissen über Umgangs- und Höflichkeitsformeln anderer Kulturkreise zur Verbesserung geschäftlicher interkultureller Beziehungen.
  • Charon
    Ein Tierbestattungsinstitut. Basis der Geschäftsidee war eine Recherche über entsprechende erfolgreiche Angebote in den USA und eine bundesweite Evaluation von Standorten.
  • NetConnect
    Das Unternehmen für innovative Kommunikation, ein Unternehmen, das die gesamte Internet-Dienstleistungspalette für Verbände und mittelständische Unternehmen bereithält und das in der Rechtsform der kleinen AG an den Markt gehen will.
  • Trendline
    Eine e-commerce-shoppingmall, ein Dienstleister für kleine Trendshops.
 
 
 
Contact

Karolina Huber
Phone: +49 (0)89 2317-4327
Send E-Mail